Aktuelles


 

Einführungsveranstaltung am 04. Oktober 2019

 

Der Masterstudiengang Städtebau NRW startet für das 1. Semester am Freitag den 4.10.2019 um 10 Uhr im Raum 123 – 1. Etage, Fakultät für Architektur der TH Köln, Betzdorfer Straße 1


 

Nachruf Prof. Dr. Manfred Walz

 

Ein Utopist, ein Gärtner, ein Freund.

Manfred Walz, der fast 30 Jahre lang das Lehrgebiet Städtebau an der Fachhochschule Dortmund vertreten hat, gehörte zu den treibenden Kräften, die den Master Städtebau NRW eingerichtet haben, nachdem der jeweilige Studienschwerpunkt Städtebau am Fachbereich Architektur in Dortmund und an anderen Fachhochschulen eingestellt worden war. Es war eine lange, arbeitsintensive Vorbereitungszeit; jedoch hat ihn die enge und gute Kooperation mit den beteiligten Kolleginnen und Kollegen der anderen Fachbereiche sicherlich dafür entschädigt. Denn Manfred Walz, der ein ungeheures Vertrauen in Menschen besaß und von der Kraft des richtigen Arguments überzeugt war, baute bei all seinem Tun und bei all seinen Initiativen auf gemeinschaftliches Handeln: sei es in der Lehre bzw. in seinen praxisorientierten Projekten mit Studierenden, sei es bei gemeinsamen Forschungsarbeiten (z. b. zur Städtebau-, Bau- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets), sei es in der akademischen Selbstverwaltung und in der Gestaltung von Studiengängen, sei es im Herausgeber-Kollektiv der Zeitschrift AMOS (in deren Heften sich eine Vielzahl seiner schnellen Zeichnungen findet), sei es bei der Initiierung und Steuerung eines Mehrgenerationenhauses in Bochum (einer seiner Herzensangelegenheiten) oder im Rahmen von anspruchsvollen planerischen Praxisprojekten. Auch hier lag sein Schwerpunkt im Ruhrgebiet. Bei all dem war Manfred immer ein zuverlässiger, inspirierender Partner, der an Zeit, Arbeit und Aufwand mehr gab, als er für sich selbst zurück nahm.

Nach seiner Emeritierung vor 14 Jahren hat Manfred Walz sich weiter eingemischt: kritisch, politisch, kulturell, fachlich und natürlich auch als Lehrender im Master Städtebau NRW weiter unterrichtet. Außerdem er hatte sich des großen Gartens in der Stiftstraße in Bochum angenommen, dort Maulbeer- und Schlehenbäume gepflanzt und gemeinsam mit den Kindern aus dem Haus gesät, gejätet und geerntet. Es müssen sehr glückliche Stunden gewesen sein, genauso wie die Wochen im Ferienhaus in der Eifel oder die Tage mit Tochter und Enkelin in Berlin.

Manfred Walz, der gebürtige Berliner, dessen letztes großes Projekt den Arbeiten von Hans Scharoun im Ruhrgebiet gewidmet war, kam vor mehr als 40 Jahren ins Ruhrgebiet, um die Wirklichkeit mit zu gestalten und zum Besseren zu verändern – soweit es die Kräfte eines einzelnen Menschen zulassen, ist es ihm auch gelungen.

Manfred Walz ist am 24. Juli 2019 gestorben. Uns Kolleginnen und Kollegen und vielen ehemaligen Studierenden ist Manfred ein guter Freund geworden. Wir werden ihn, seine Ideen aber auch seine Kommentare sehr vermissen.


 

Nachruf Prof. Dr. Manfred Walz

 

Der Fachbereich Architektur und die Fachhochschule Dortmund trauern um Prof. Dr. Manfred Walz.

 

Professor Walz war ein begeisternder Hochschullehrer, der bei den Studierenden und seinen Kolleg*innen hohes Ansehen genossen hat. Als Architekt und Stadtplaner hat er den Fachbereich Architektur mit seiner lebendigen und projektorientierten Lehre maßgeblich geprägt.

Es war es ihm ein Herzensanliegen, den zukünftigen Architekt*innen die Bedeutung der Stadt und des öffentlichen Raums nahezubringen. Um für die Wahrnehmung von Räumen in der Stadt zu sensibilisieren, konnte er auf seine herausragende zeichnerische Begabung zurückgreifen. Parallel führte er innovative Methoden wie z. B. die Endoskopiefotografie von Modellen ein.

Er hat die Lebendigkeit städtebaulicher Entwicklungsprozesse in die Hochschule hineingebracht und umgekehrt die Studierenden in laufende Planungsprozesse außerhalb der Hochschule mitgenommen. In Vor-Ort-Workshops traten sie gleichberechtigt neben professionellen Planungsbüros an und konnten sich so in realen Planungssituationen erproben. Dabei war ihm stets die städtebauliche und architektonische Weiterentwicklung des Ruhrgebiets ein Anliegen.

Mit zahlreichen Beiträgen in der Forschung, insbesondere zur Siedlungsentwicklung, Lichtgestaltung im städtebaulichen Maßstab, zu kooperativen Wohnprojekten, zum Pionier der Regionalplanung Robert Schmidt und dem Wirken von Hans Scharoun im Ruhrgebiet, hat sich Manfred Walz in die fachlichen und öffentlichen Diskussionen eingemischt – immer engagiert, kritisch-visionär und diskussionsfreudig.

Manfred Walz hat zusammen mit seinen Kolleg*innen der Uni Siegen, TH Köln, Hochschule Ostwestfalen-Lippe und der Hochschule Bochum den Studiengang „Master Städtebau NRW“ aufgebaut, einer der ersten Masterstudiengänge der FH Dortmund.

Nach seinem Ausscheiden aus der Lehre wirkte er von 2008 bis 2013 als Mitglied im Hochschulrat der Fachhochschule Dortmund.

Prof. Manfred Walz war Mitglied im Werkbund, zahlreichen Gestaltungsbeiräten und Wettbewerbsjurys.

Manfred Walz ist am 24.07.2019 nach längerer Krankheit verstorben.

Sein engagiertes Handeln, die Offenheit und die mitreißende Art von Manfred Walz werden uns in Erinnerung bleiben.


 

Studierende mit 1., 2. und 3. Preis beim diesjährigen Schlaun-Wettbewerb erfolgreich

 


 

Studierende des „Masters Städtebau NRW“ beim Stadt-Land-Quartier-Wettbewerb erfolgreich

Unter dem Titel „Stadt-Land-Quartier“ waren für die Chatterick Baracks in Bielefeld und den Habsburger Ring in Minden Vorschläge für neues Wohnen zu entwerfen und gleichzeitig Impulse für das Quartiersleben zu entwickeln, um den Folgen von Bevölkerungsrückgang und Attraktivitätsverlust der Städte entgegen zu wirken. Die Studierenden haben im Hinblick auf diese Entwicklungen ganzheitliche, sektorenübergreifende Strategien vorgeschlagen, die Architektur, Städtebau und Landschaftsarchitektur zusammen mit Aktivierungsstrategien denken.

Mit dem Konzept „NetzWERKeln - helfen, austauschen, verbinden“ gewannen Denise Krins und Anna Noldus den 1. Preis (2.000€). Der Entwurf mit dem Ansatz „Bestand neu Interpretiert“ von Nils Deneser , Vanessa Luz und Tristan Rath wurde mit dem 2. Preis (1.400€) ausgezeichnet. Schließlich errangen Emine Baykus, Alexandra Garbar und Annalena Grobbel für ihren Entwurf „Genossenschaft 2.0 - participation, connectivity & mixture“ den 3. Preis (800€).

Alle Preise des bundesweit offenen Wettbewerbs gingen an die Teilnehmer*innen des Kurses „Projekt III“ des 3. Semesters. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der 14. Bielefelder Kongress Stadtentwicklung am 23.05.2019 in der Stadthalle Bielefeld.


 

Erfolg des „Masters Städtebau NRW“ beim Schlaun-Wettbewerb

 

Aufgabe des 8. Schlaun-Ideenwettbewerb war die frei werdende 54 ha. große Fläche der Barker Kaserne in Paderborn zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten. Aufgrund der Lage und der engen Verbindung Paderborns zu Nixdorf und Informatik bieten sich durch die Nähe zur Innenstadt als auch zur Universität hervorragende Chancen zur Entwicklung eines Smart Districts, der Antworten auf die drängenden Fragen nach sicherer Arbeit, bezahlbarem Wohnraum, Energieversorgung, Klimaanpassung und Mobilität gibt.

Der erste Preis mit 3.000 Euro ging an Nico Volkhausen (Betreuer: Prof. Borghoff/Böttger). Ein zweiter Platz ging an Luisa Dahmen (Betreuer: Prof. Moczala/Fritzen) und wurde mit 2.000 Euro dotiert. Katrin Laumeier (Betreuer: Prof. Dutczak/Borghoff) belegte mit 1.000 Euro einen dritten Platz. Alle Entwürfe sind Abschlussarbeiten. Insgesamt gab es Preisgelder in Höhe von 24.000 Euro. Die Preise werden  am 2. Juni 2019 um 11.00 Uhr im Erbdrostenhof in Münster verliehen.


 

Masterpreis Architektur 2018

 

In jedem Jahr präsentiert sich die TH Köln mit den besten Masterabschlussarbeiten in einer „Masterschau“. In diesem Jahr hat sich auch der Städtebau Master NRW beteiligt. Die hochkarätig besetzte Jury hat einen der Preise  Katharina Vollmer für ihre Masterarbeit „Lippstadt –Netzwerk(T)“ verleihen. Der Studiengang freut sich für die Absolventin!!!!

 


 

Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Städtebau NRW an der FH Dortmund

 

Am Dienstag, den 25. Juni 2018 findet um 16.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Städtebau NRW im Raum 0.25 an der FH Dortmund (Emil-Figge-Str.40, 44227 Dortmund) statt.

 


 

Forschungsprojekt der Uni Siegen

 

Das Projekt Digitale Dorf.Mitte ist eines von drei Starterprojekten, die aus insgesamt rund 240 Projekten vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung ausgewählt wurden.

 

Zitat aus der Presseerklärung des BMEL:

"Digitale Dorf.Mitte", Universität Siegen, Lehrgebiet Stadtplanung und Planungsgeschichte

Mit dem Projekt Digitale Dorf.Mitte werden die identitäts- und gemeinschaftsbildenden Orte eines Dorfes gestärkt und neu belebt. Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien für die Belange der Dorfgemeinschaft, Angebote einer digitalgestützten Daseinsvorsorge und Mobilität stehen im Zentrum des Projektes. Die traditionelle Dorfmitte mit ihrer nachlassenden Funktion als sozialem Zentrum und Versorgungsschwerpunkt erfährt durch die Überlagerung mit der neuen Funktion Digitale Dorf.Mitte eine Transformation und die zunehmend virtuelle Vernetzung eine räumliche Verortung.“

 

Projektleitung:  Prof Dr. Hilde Schröteler-von Brandt und Dana Kurz  M.SC.


 

Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Städtebau NRW

 

Am Mittwoch, den 20. Juni 2018 findet um 13.00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Städtebau NRW statt (Raum 023, Besprechungsraum des Departments).

Alle interessierten BacherlorabsolventenInnen sind herzlich eingeladen sich über die Studieninhalte und -bedingungen sowie über die Organisation des Studienganges und die Berufsaussichten zu informieren.

Ich freue mich über ihre Interesse.

SvB

 


 

Einladung zum Symposium am 28. und 29. Juni

 

Das Lehrgebiet Stadtplanung und Planungsgeschichte veranstaltet im Rahmen des akademischen Abschieds von Frau Prof. Dr. Hilde Schröteler-von Brandt ein Fachsymposium zum Forschungsfeld Ländliche Entwicklung. Nähere Informationen finden Sie im hier. Wir freuen uns auf Sie!

 


 

Klausurtagung und Zeugnisverleihung

 

Am 26. April findet ab 14 Uhr die Klausurtagung der Lehrenden und Studierenden statt. 

Anschließend werden ab 18.30 Uhr die Master-Zeugnisse verliehen.

 


 

Die Stundenpläne sind online


Unter "Studienverlauf" können ab sofort die Stundenpläne für das kommende Sommersemester aufgerufen werden.

 


 

Die Stundenpläne sind online


Unter "Studienverlauf" können ab sofort die Stundenpläne für das kommende Wintersemester aufgerufen werden.

 



Einführungsveranstaltung am 06. Oktober 2017


Liebe Studienanfänger und Studienanfängerinnen,

wir begrüßen sie ganz herzlich in unserem Studiengang und freuen uns darauf sie kennenzulernen.

Die Veranstaltungen beginnen am Freitag, den 6. Oktober mit der Einführung um 10 Uhr im Raum 101.

Wir möchten sie bitten für die darauffolgende Woche direkt die erste Projektwoche vom 9. bis 11.10mit einzuplanen. Den Stundenplan für das WS 2017/18 werden wir in den nächsten 14 Tagen veröffentlichen.

Herzlichst ihre

Hilde Schröteler-von Brandt

Geschäftsführung

 



Studierende des Master Städtebau NRW gewinnen beim Schlaunwettbewerb
 

Die Studierenden des zweiten Mastersemesters haben beim international ausgeschriebenen Schlaun- Studentenwettbewerb zum Thema „Aachen 2030 – Meine Idee für Aachen Nord“ hervorragende Ergebnisse erzielt.

Unter der Leitung von Prof. Bernd Borghoff und Prof. Marian Dutczak nahmen die Studierenden im Rahmen des Moduls „Entwurfsprojekt 1“ im vergangenen Wintersemester an dem Wettbewerb teil. Bei mehr als 200 Anmeldungen und circa 100 Abgaben, von denen über 60 ein städtebauliches Thema behandelten, belegten unsere Studierenden einmal den zweiten Platz (2.000€), einmal den dritten Platz (1.000€) und einen Ankauf für ihre Vision des Aachener Nordens. Kein anderer Studiengang hat vergleichbare Ergebnisse erzielen können wie der Master Städtebau NRW!

 

Wir beglückwünschen die Gewinner und die Professoren für dieses tolle Ergebnis!

 



Info für Bewerber
 

Bewerbungsschluss für das WS 2017/18 ist der 31.7.2017 und für Bewerbungen über Uni-Assist der 14.7.2017.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt

 


 

Stunden- und Ablaufpläne

Unter den folgenden Links können Sie sich den aktuellen Stundenplan des Wintersemesters `18/19 und des Sommersemesters `19 im PDF-Format herunterladen:

1. Semester

WS18-19_Ablaufplan_1.SEM.pdf

3. Semester

WS18-19_Ablaufplan_3.SEM.pdf

2.Semester

SS19_Ablaufplan_2.SEM.pdf

4.Semester

SS19_Ablaufplan_4.SEM.pdf