Prof. Dr. rer. pol. Reiner Staubach

 

Studium / Akademische Ausbildung

  • 1983            Diplom an der Abteilung Raumplanung der Universität Dortmund
  • 1990            Promotion an der Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund


Lehrtätigkeit

  • 1991 - 1992        Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Freiraumentwicklung und Planungsbezogene Soziologie der Universität Hannover / Prof. Dr. Klaus Selle (1991 – 1992)
  • 1992            Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Raumplanung des Fachbereichs Raumplanung der Universität Dortmund / Prof. Dr. Klaus Kunzmann (1992)
  • 1992 - 1997        Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Oberingenieur am Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung der Fakultät Raumplanung / Prof. Peter Zlonicky (1992 – 1997)
  • Lehrgebiet „Planungsbezogene Soziologie, Planungstheorie und -methodik“
    -    an der Universität Gesamthochschule Paderborn, „Landschaftsarchitektur und Umweltplanung“, Abteilung Höxter (1997 - 2002),
    -    an der Fachhochschule Lippe und Höxter, Abteilung Höxter (2002 - 2008),
    -    an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Abteilung Höxter (ab 2008)
    -    an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, Abteilung Detmold (ab 2010)
  • seit 1997             Professur für das Lehrgebiet „Planungsbezogene Soziologie, Planungstheorie und –methodik“ an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Fachbereich 1, Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, Studiengang Stadtplanung
  • seit 2007             Lehrtätigkeit im Master-Städtebau-NRW


Berufstätigkeit / Praxis

  • Engagement und Mitarbeit im Planerladen e.V. (Dortmund), Verein zur Förderung demokratischer Stadtplanung und stadtteilbezogener Gemeinwesenarbeit (Gründungs- und Vorstandsmitglied; seit 1982)


Forschung

  • Seit 1985         diverse Forschungsprojekte zur Stadt(teil)- und Quartiersentwicklung sowie zur Sozialen Stadt mit Schwerpunkten in länderübergreifenden Untersuchungen (v.a. Deutschland, Niederlande, USA)
  • Seit 2014         Mitarbeit im urbanLab an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe


Publikationen ( Auswahl)

  • Lokale Demokratie, moderne Dienstleistungen, soziale Problemlösungen… Der Beitrag intermediärer Organisationen zur Entwicklung städtischer Quartiere in den Niederlanden, Dortmund 1991
  • Lokale Partnerschaften – Die Erneuerung benachteiligter Stadtquartiere in europäischen Städten (zusammen mit R. Froessler, M. Lang, K. Selle), Basel/Boston/Berlin 1994
  • Ökologisch und kostensparend Bauen: Niederlande – Österreich – Nordrhein-Westfalen (zusammen mit C. Grüßen, S. Rommelfanger, M. Schnepf-Orth, H. Thelen), Ministerium für Bauen und Wohnen des Landes NRW (Hrsg.): Berichte des MBW 5/94, Düsseldorf 1994
  • Aktuelle Ansätze zur Stadterneuerung in Lehre und Forschung (am Beispiel des Fachgebietes Städtebau & Bauleitplanung an der Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund), in: Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen zusammen mit dem Institut für Stadt- und Regionalplanung der Technischen Universität Berlin (Hrsg.): Jahrbuch Stadterneuerung 1997, Berlin 1997, S. 257-287
  • Planung moderner Nutzungsmischung in den Niederlanden (zusammen mit M. Heikenfeld), in: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.): Planung städtebaulicher Nutzungsmischung in Stadterweiterungs- und Stadtumbauvorhaben in Europa, (Werkstatt: Praxis Nr. 2/1999), Bonn 1999, S. 97-128
  • Vom „War on Poverty“ zur „Community Empowerment Agenda“ – Erneuerungsstrategien in US-amerikanischen Städten, in: Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen (Hrsg.): Jahrbuch Stadterneuerung 2000. Berlin 2000, S. 265 – 282
  • Zwischen Nachbesserung und Abriss? Strategien für eine nachhaltige Erneuerung von Großwohnsiedlungen, in: ILS-Dortmund (Hrsg.): Nachhaltige Erneuerung von Großwohnsiedlungen (ILS-Schriftenreihe Bd. 177). Dortmund 2001
  • Zur Notwendigkeit integrierter Stadt(teil)entwicklungsstrategien (Vergleich von Entwicklungen „hierzulande“ und „andernorts“), in: Arbeitsgruppe Bestandsverbesserung (Hrsg.): Bestand verbessern – Forschungen zur sozial und ökologisch orientierten Erneuerung der Stadt (1976 – 2001), Aachen/ Dortmund/ Höxter 2002, S. 29 – 41
  • Zur Zusammenarbeit von sozialer Arbeit und Stadtplanung aus Sicht der Stadtplanung, in: Hamacher, G. / Schubert, H: / Eickhoff, A. / Nüß, S. (Hrsg.): sozial | raum | stadt – Perspektiven bei der Planung des sozialen Raumes Stadt, Köln 2005, S. 43 – 74
  • „Local Governance“ am Beispiel der Dortmunder Nordstadt. Zum Verhältnis von zentraler Steuerung und Ansätzen dezentraler Selbstregulation, in: Selle, Klaus (Hrsg.): Praxis der Stadt- und Regionalentwicklung – Analysen, Erfahrungen, Folgerungen, Planung neu denken (Bd. 2), edition stadt|entwicklung, Dortmund 2006, S. 302 – 317
  • „Integrationsstadtteile“
– in den Städten übernehmen meist bestimmte Stadtteile und Quartiere die Aufgabe der Integration von Migranten, in: Fachausschuss Haushalt und Wohnen der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft e.V. (Hrsg.): Wohnen – Facetten des Alltags, Baltmannsweiler 2010, S. 136–14
  • Beteiligungslust? Beteiligungsfrust! – Partizipation und Aktivierung vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Entsolidarisierungsprozesse (zusammen mit Tülin Kabis-Staubach), in: vhw FWS 1 / Januar – Februar 2012, S. 17–2
  • Der Planerladen e.V. in der Dortmunder Nordstadt: Von der „Hinterraumplanung“ zum Aufbau eines Praxisnetzwerkes zur integrierten Stadtteil- und Quartiersentwicklung, in: Bömer, Hermann / Zimmermann, Daniel (Hrsg.): Stadtentwicklung in Dortmund seit 1945 (Dortmunder Beiträge zur Raumplanung, Band 135/2; Dortmund, S. 19–5
  • Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt - Über die Benachteiligung von Zuwander_innen beim Zugang zu Wohnraum, in: Netzwerk für Gleichbehandlung (Hrsg.): Verschlossene Türen? Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt, Freiburg i. Br. 2014, S. 11 – 16
  • Zuwanderung aus Südosteuropa – Diskurs, Medienresonanz und Reaktionen auf die Herausforderungen der (Neu-)Zuwanderung am Beispiel der Dortmunder Nordstadt, in: BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.): Zuwanderung, Armut, Verantwortung (Informationen zur Raumentwicklung H. 6.2014), Bonn 2014, S. 539 – 556
  • Ursprünge der Sozialen Stadt: Integrierte Projekte, lokale Partnerschaften, IBA, in: Feldmann, Janine / Kurth, Detlef / Rommelfanger, Stefan (Hrsg.): Soziale Stadt Gelsenkirchen – 20 Jahre Modellstadt der integrierten Stadterneuerung, Essen 2015


Gremien, Ausschüsse, Sonstiges

  • Vorsitzender des Projektrates (Abteilung Höxter)
  • Mitgliedschaft bzw. Mitarbeit im Fachbereichsrat
  • Mitarbeit bzw. Vorsitzender diverser Berufungskommissionen
  • Mitarbeit in diversen Kommissionen zur Feststellung der pädagogischen Eignung
  • Mitglied im Informationskreis für Raumplanung e.V.
  • Stadtplaner, AKNW