Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jensen

 

Studium / Akademische Ausbildung

  • 1974-1980        Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen TU Braunschweig mit der Vertiefung Grundbau, Wasserbau und Hydromechanik sowie Küstenwasserbau; Abschluss Dipl.-Ing.
  • 1985            Promotion zum “Dr.-Ing.” an der TU Braunschweig bei Prof. Dr.-Ing. A. Führböter „Über instationäre Wasserstandsänderungen an der deutschen Nordseeküste“, Berichterstatter: Prof. Dr.-Ing. U. Maniak und Prof. Dr.-Ing. W. Siefert

 

Lehrtätigkeit

  • 1982-1985        TU Braunschweig, Lehrstuhlassistent
  • 1982-1985         TU Braunschweig, Lehrstuhlassistent
  • 1986-1990         Wahrnehmung des Ausbildungsfaches „Wasserbauliches Versuchs-wesen“ im Rahmen der Referendarausbildung im Fachgebiet Wasser-wesen
  • seit 1992             Universität GH Siegen/Universität Siegen: Lehrgebiet „Wasserbau, technische Hydraulik und wasserbauliches Versuchswesen“ im FH-Studiengang Bauingenieurewesen und ab 2002 im universitären Diplomstudiengang bzw. BA/MA-Studiengang
  • 1996-2001         Institute for Meteorological Training and Research (IMTR) in Nairobi/Kenia, nationales IHP/OHP-Sekretariat: Post Graduate Course in Coastal Engineering
  • seit 2010             University of Namibia; Aufbau der universitären Forschung und Lehre im Bereich „Hydraulics, Hydraulic Structures and Coastal Engineering“


Berufstätigkeit / Praxis

  • 1977-1980        Wissenschaftliche Hilfskraft an der TU Braunschweig, Lehrstuhl für Hydromechanik und Küstenwasserbau
  • 1980-1985        Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Braunschweig, Leichtweiß-Institut, Lehrstuhl für Hydromechanik und Küstenwasserbau bei Prof. Dr.-Ing. Führböter
  • 1982-1985        Lehrstuhlassistent, Betreuung der Lehre am Lehrstuhl für Hydromechanik und Küstenwasserbau der TU Braunschweig
  • 1986-1992        Bundesanstalt für Wasserbau, Außenstelle Küste in Hamburg Rissen, stellv. Referatsleiter, Arbeitsbereich: wasserbauliches Versuchswesen, Naturmessungen, Modellanalysen und wasserbauliche Systemanalysen
  • 1991            Berufung an die Universität Siegen für die Lehrgebiete “Wasserbau, technische Hydraulik und wasserbauliches Versuchswesen”
  • seit 1992            Wahrnehmung der Professur an der Universität Siegen zum 01.04.1992 im Fachbereich Bauingenieurwesen
  • 1994             Gründung der Forschungsstelle “Wasserwirtschaft und Umwelt” an der Universität Siegen
  • 2002-2004         Einführung des universitären Diplomstudiengangs und der BA/MA-Studiengänge „Bauingenieurwesen“ als Dekan
  • 2005             Überführung der Forschungsstelle Wasserwirtschaft und Umwelt in das „Forschungsinstitut Wasser und Umwelt“ und Leitung des Instituts
  • seit 2005             Übertragung der a-Universitätsprofessur für die Lehrgebiete “Hydromechanik, Binnen- und Küstenwasserbau“ an der Universität Siegen


Forschung

Forschungsschwerpunkte sind Fragestellungen im Küsteningenieurwesen bzw. in der Klimafolgenforschung im Bereich der Küsten- und Oberflächengewässer bzw. des Wasserbaus (z.B. Ermittlung von Bemessungsereignissen, Küstenschutzbauwerke), probabilistische und statische Verfahren, physikalische und numerische Modelle zur Optimierung von hydraulischen und wasserbaulichen Anlagen sowie der Nutzung kleiner Wasserkraftpotenziale.
In den vergangenen 25 Jahren wurden Drittmittel in Höhe von etwa 10 Mio. € für die Universität Siegen eingeworben. Seit 1980 Projektleiter von über 150 nationalen und internationalen Forschungsvorhaben sowie von Untersuchungen im Bereich der anwendungsorientierten Forschung.

 

Publikationen (Auswahl)

Inhaber von 3 registrierten Patenten und Verfasser von über 270 Publikationen in nationalen und internationalen Journalen.

  • DANGENDORF, S., MARCOS, M., MÜLLER, A., ZORITA, E., RIVA, R.E.M., BERK, K., JENSEN, J.: Detecting anthropogenic footprints in sea level rise, Nature Communications, 2015, doi:10.1038/ncomms8849
  • JENSEN, J., DANGENDORF, S., WAHL, T., STEFFEN, H.: Meeresspiegeländerungen in der Nordsee: Vergangene Entwicklungen und zukünftige Herausforderungen, Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Dezember 2014
  • MUDERSBACH, CH. & JENSEN, J.: Non-stationary extreme value analysis of annual maximum water levels for designing structures at the German North Sea coastline. Journal of Flood Risk Management 3, 52-62, 2010
  • DANGENDORF, S., MÜLLER-NAVARRA, S., JENSEN, J., SCHENK, F., WAHL, T. & WEISSE, R.: North Sea storminess from a novel storm surge record since 1843 AD, Journal of Climate, 2014.
  • DANGENDORF, S., CALAFAT, F.M., ARNS, A., WAHL, T., HAIGH, I.D. & JENSEN, J.: Mean Sea Level Variability in the North Sea: Processes and Implication, Journal of Geophysical Research, DOI: 10.1002/2014JC009901, 2014.
  • DANGENDORF, S., WAHL, T., NILSON, E., KLEIN, B. & JENSEN, J.: A new atmospheric proxy for sea level variability in the southeastern North Sea: observations and future ensemble projections, Climate Dynamics, 43, 447-467, 2014.
  • DANGENDORF, S., RYBSKI, D., MUDERSBACH, C., MÜLLER, A., KAUFMANN, E. & JENSEN, J.: Evidence for long-term memory in sea level, Geophysical Research Letters, 41, 5564-5571, 2014 (Editors Highlight and Research Spotlight), 2014
  • WAHL, T., HAIGH, I., WOODWORTH, P.L., ALBRECHT, F., DILLINGH, D., JENSEN, J., NICHOLLS, R., WEISSE, R. & WÖPPELMANN, G. : Observed mean sea level changes around the North Sea coastline from 1800 to present, Earth-Science Reviews, Volume 124, Pages 51-67, dx.doi.org/10.1016/j.earscirev.2013.05.003., 2013
  • MUDERSBACH, C., WAHL, T., HAIGH, I.D. & JENSEN, J.: Trends in extreme high sea levels along the German North Sea coastline compared to regional mean sea level changes, Continental Shelf Research, 65, 111-120, 2013.
  • DANGENDORF, S., MUDERSBACH, C., WAHL, T. & JENSEN, J.: Characteristics of intra-, inter-annual and decadal sea level variability and the role of meteorological forcing: the long record of Cuxhaven, Ocean Dynamics, 63, 209-224, 2013.
  • WAHL, T., JENSEN, J., FRANK, T. & HAIGH, I.D.: Improved estimates of mean sea level changes in the German Bight over the last 166 years. Ocean Dynamics 61 (5), 701-715, 2011.
  • JENSEN, J.; FRANK, T. & WAHL, T.: Analyse von hochaufgelösten Tidewasserständen und Ermittlung des MSL an der deutschen Nordseeküste (AMSeL), Die Küste, Heft 78, 2011
  • WAHL, T., JENSEN, J., FRANK, T.: On analysing sea level rise in the German Bight since 1844, Nat. Hazards Earth Syst. Sci., 10, 171–179, doi:10.5194/nhess-10-171-2010, 2010.


Gremien, Ausschüsse, Sonstiges

  • seit 1993            Mitglied im Haushaltsausschuss des Fachbereichs/Department
  • 1993 - 1995        Mitglied und Vorsitz im Koordinierungsausschuss
  • 1994 - 1998        Mitglied und Vorsitz im Prüfungsausschuss
  • 1994 - 2011        Mitglied im Fachbereichsrat
  • seit 1996            Mitglied der Senatskommission „Planung und Finanzen“ bzw. Nachfolgeeinr. „Strategische Hochschulplanung“
  • 1999 - 2004        Mitglied im Senat der Universität Siegen
  • 1999 - 2002        Prodekan Fachbereich Bauingenieurwesen
  • 2002 - 2004        Dekan Fachbereich Bauingenieurwesen
  • 2006 - 2008        Mitglied im Senat der Universität Siegen
  • 2010 - 2011        Departmentsprecher Bauingenieurwesen (2010 bis 2011)


Mitgliedschaften

  • seit 1977            Hafenbautechnische Gesellschaft (HTG)
  • 1986-1993        Kuratorium für Forschung im Küsteningenieurwesen (KFKI)
  • 1982-1985         Sonderforschungsbereich (SFB) 205 „Küstenwasserbau“
  • 1987-1995         Deutsch-Niederländische Arbeitsgemeinschaft „Coastal Engineering“
  • seit 1989             IHP/OHP Working group, UNESCO-project H 2-2 „Low Lying Countries“
  • seit 2004             Ingenieurkammer-Bau, NRW
  • seit 2006             Berufung in den DWA-Hauptausschuss (ehemals ATV-DVWK) „WW Wasserbau und Wasserkraft“, Berufung zum Obmann des DWA-Fachausschusses WW-6 „Küstenwasserbau“
  • seit 2006             Mitglied in der HTG F&E-Arbeitsgruppe A1 „Sturmflutwasserstände und Seegang“
  • seit 2008             Berufung in den DWA-Fachausschuss WW-3.6 „Probabilistische Methoden im Wasserbau“
  • seit 2008             HochwasserKompetenzCentrum (HKC)
  • seit 2009             International Council of Scientific Development (ICSD)
  • 2011:             Research Fellow am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZIF), Forschungsgruppe Communicating Disaster, Bielefeld
  • seit 2011:         ForschungsKollegSiegen (FoKoS): Sprecher des Forschungsschwerpunktes „Zivile Sicherheit“, heute „Energie-Governance-Sicherheit“
  • seit 2012:         Deutsches Komitee Katastrophenvorsorge e. V. (DKKV)